Handarbeitskunst mit Adentsbazar am 18. und 19. November 2017 im Bürgertreff

Bei Kaffee und Kuchen können verschiedene alte und moderne Handarbeiten der Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteil Thingers bestaunt und natürlich auch erworben werden. Genauso bunt und vielfältig wie der kulturelle Hintergrund der fleißigen Handarbeitenden, sind auch die fertigen kleinen Kunstwerke. Einzigartig und faszinierend erzählen die kreativen Einzelstücke ihre eigene Geschichte und geben Einblick in die Herkunft und kulturelle Identität der Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil. In mühevoller Handarbeit gefertigt, ist jedes der Ausstellungsstücke ein wirkliches Einzelstück.

Neben der Ausstellung findet auch noch ein Adventsbazar mit selbst hergestellten Weihnachtsartikeln statt. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen – wir freuen uns auf Sie. Die Ausstellung ist am Wochenende des 18./19. November jeweils von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie geöffnet.

Vortrag über Vor- und Nachteile von 450,-€

450,-€ Jobs – Sprungbrett oder Falle?

Fast fünf Millionen Menschen in Deutschland gehen ausschließlich einem oder zwei 450-Euro-Jobs nach. Doch der Boom hat einen Haken. Die meisten Minijobber – mehr als zwei Drittel von ihnen sind Frauen – kommen aus dieser Erwerbsform nicht mehr heraus. Gedacht war diese „geringfügige Beschäftigungsform“ von der Bundesagentur für Arbeit als Einstiegshilfe für Menschen, die z. B. während der Familienphase sich noch „ein wenig dazu“ verdienen wollen oder für Menschen, die nach der Familienphase wieder den Anschluss in den Beruf suchen.

Auch bei uns im Stadtteil gibt es viele Menschen, – und hier wiederum überwiegend Frauen -, die einer solchen Tätigkeit nachgehen.

Welche Vor- bzw. Nachteile hat dies für die Mini-Jobber?

Wer einen Minijob ausübt und sonst keine weitere Arbeit hat, ist in der Regel über den Partner krankenversichert und erwirbt keine unabhängigen Rentenansprüche. Dies kann im Falle einer Scheidung das Risiko von Altersarmut erhöhen, obwohl die Frauen ihr Leben lang gearbeitet haben.

 

Bei einer Informationsveranstaltung am 29.06.2017 um 18.00 Uhr im Bürgertreff Thingers Zentrum. erhalten Sie Auskunft  zum Thema „450.- Euro Job und was dann?

Gehalten wird dieser Vortrag von Frau Patricia Mühlebach, die in der Servicestelle „Frau und Beruf“ für den Bereich „Wiedereinstieg in den Beruf“ zuständig ist.

Das Koordinationsbüro Die Servicestelle „Frau+Beruf“  wird vom Europäischen Sozialfond und dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert und bietet Frauen  Beratung und Unterstützung an. Es werden Fragen rund um den Beruf, zum Wiedereinstieg nach der Familienzeit und zur Existenzgründung bearbeitet.

Neben Einzelberatungen werden fach- und persönlichkeitsbezogene Seminare angeboten. Es ist also so eine Art „Coaching“ für Frauen, die nach Wegen für den beruflichen Wiedereinstieg suchen oder die sich in ganz neuen Bereichen ausprobieren möchten.  Diese Seminare bzw. Beratungen werden den Frauen in Kempten KOSTENLOS angeboten.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle Kempten statt.

Infokasten:

Vortrag Thema:

450 € Jobs und was dann?

Referentin: Frau P. Mühlebach

Wann:            29.6.2017,  18 Uhr

Wo:        Bürgertreff Thingers,
Schwalbenweg 71