Die Gemeinschaft machts

Es geht nur gemeinsam im Stadtteil Thingers ein respektvolles, vertrauensvolles und zukunftsorientiertes Zusammenleben zu bewirken. Daher ist dies für mich der Leitgedanke, mit dem ich im Stadtteil wirken will. Jeder Mensch hat seine individuellen Vorstellungen, seine individuellen Stärken und individuellen Schwächen. Und das ist auch gut so. Denn dies fordert uns zum einen unsere manifestierten Sichtweisen zu überdenken und fördert zum anderen das Zusammenleben bunt und vielfältig zu gestalten.
Es fällt nicht immer leicht seine Mitmenschen genau so anzunehmen wie sie sind. Wenn Frau/Mann sich jedoch mehr an den Stärken und dem Interessanten an seinem Gegenüber orientiert, werden Unsicherheiten überwunden und es birgt in sich die Chance für eine vielfältige Bereicherung im Alltag.

Seit meinem Beginn am 01.08.2019 darf ich teilhaben an diesem bunten und wachsenden Stadtteil. Viele Menschen sind mir durch ihre offene und herzliche Art bereits ans Herz gewachsen. Ja, ich bin angekommen in Thingers und freue mich über weitere spannende Begegnungen. Offenheit und Transparenz sind für mich wichtige Werte. Daher ist mir ein intensiver Austausch wichtig, um mich daran zu beteiligen die Potentiale in unserem Stadtteil zu heben. Und davon gibt es viele. Menschen, die mit ihrer Hilfsbereitschaft für ihre Mitbürger da sind, Menschen, die tolle Ideen haben und sich immer wieder engagieren, Menschen, die bereit sind offen auf andere zuzugehen und damit ein friedvolles und respektvolles Umfeld schaffen. Unabhängig von Nationalität, Alter oder Konfession.

Die Infrastruktur im Thingers lässt zwar in einigen Bereichen zum Wünschen übrig, aber ich bin der Überzeugung, wenn das Gegebene genutzt wird, wir jederzeit im Dialog bleiben und sich Menschen zusammenfinden um Veränderung und Verbesserung voran zu treiben, kann sich noch so manches im Stadtteil zum Positiven entwickeln. Lassen Sie uns miteinander reden, lassen Sie uns die Dinge anpacken, lassen Sie uns Ideen entwickeln für Projekte, in denen sich jeder in seiner Individualität und seinen eigenen Stärken wiederfindet und sich aktiv an der Zukunft für Thingers beteiligt, denn – Die Gemeinschaft machts!

Ihr Andreas Höpting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.